Visum für Argentinien – Wie beantragen? (Deutsche Staatsbürger)

Für einen Aufenthalt in Argentinien benötigen deutsche Staatsangehörige ein Visum, wenn sie als Tourist länger als 90 Tage im Land sind oder ein längerer Aufenthalt oder eine berufliche oder geschäftliche Tätigkeit geplant ist.

Reisen nach Argentinien ohne Visum - Puelo See

Den Puelo-See in Patagonien kann man wie ganz Argentinien ohne Visum besuchen.

Visafrei nach Argentinien reisen

Urlauber können bis zu 90 Tage visafrei ins Land reisen und bei der Ausländerbehörde eine Aufenthaltsgenehmigung für weitere 90 Tage bis zu sechs Monaten erhalten.

Ob diese Aufenthaltsgenehmigung erteilt wird, entscheidet aber allein die Behörde, der Urlauber hat nicht automatisch das Recht, länger im Land zu bleiben.

Deshalb ist es sicherer, vor einem längeren Aufenthalt ein Visum bei der argentinischen Botschaft in Berlin oder bei den Konsulaten in Frankfurt, Hamburg oder Bonn zu beantragen. Dabei wenden sich die Antragssteller an das Konsulat oder die Botschaft, die für ihr Bundesland zuständig ist.

Welche Visa gibt es für Argentinien?

1) Wer kurzfristig beruflich im Land ist, kann für 30 Tage ein Visum erhalten, das einmal bei der Ausländerbehörde um 30 Tage verlängert werden kann. Das Visum beantragt der Arbeitgeber, die Konsulargebühren betragen 100 Euro.

2) Geschäftsreisende, die Kunden oder Messen besuchen, Verträge vereinbaren oder anderes machen wollen, können für 90 Tage ein Visum erhalten. Ist der Mitarbeiter von einem argentinischen Unternehmen eingeladen worden muss die Firma das Visum beantragen. Hat das Unternehmen in einem anderen Land seinen Sitz, muss es ein Schreiben an die Botschaft schicken.

3) Rentner, die Einnahmen von mindestens 2000 argentinischen Pesos monatlich erhalten, können ein Visum für ein Jahr beantragen, das von der Ausländerbehörde verlängert werden kann.

4) Wer für ein argentinisches Unternehmen arbeitet oder ein Praktikum absolviert, muss einen Arbeitsvertrag vorlegen. Der Arbeitgeber beantragt eine Einreiseerlaubnis. Wenn die genehmigt ist, kann der Arbeitnehmer ein Visum beantragen. Wer für ein ausländisches Unternehmen in Argentinien arbeitet, benötigt eine Bescheinigung der Firma, dass bereits vor dem Auslandsaufenthalt ein Arbeitsvertrag bestand.

5) Schüler und Studenten erhalten Visa von bis zu 90 Tagen oder für mehr als 90 Tage. Sie müssen eine Aufnahmebescheinigung einer Bildungseinrichtung vorlegen.

6) Für kulturelle Austauschprogramme, Schüleraustausch und Praktika bei einer Fachausbildung und einem Studium gibt es ebenfalls spezielle Visa. Für reine Urlaube, wie beispielsweise in Ferienparks, ist kein Visum notwendig.

Antrag auf ein Touristenvisum
Urlauber kontaktieren mindestens 45 Tage vor dem Beginn der Reise das Konsulat, das für ihr Bundesland zuständig ist, und vereinbaren einen Termin. Folgende Unterlagen schicken sie sehr zeitig per Post, Fax oder E-Mail als Kopie an die Konsularabteilung:

- Reisepass, noch mindestens sechs Monate gültig

- Antragsformular, zwei Mal ausfüllen,

- zwei Passfotos, 4 x 4 cm

- Nachweis finanzieller Mittel, mindestens 50 US-Dollar pro Tag per Gehaltsbescheinigung, Kontoauszüge der letzten drei Monate, Kreditkarte mit entsprechender Deckung

- Hotelreservierung in Argentinien, die im Voraus bezahlt worden ist oder die per Kreditkarte gezahlt werden kann.

- Flugtickets für den Hin- und Rückflug

Danach erfolgt ein Gespräch mit dem Konsularbeamten und die Kosten für das Visum betragen 30 Euro (Stand 2012).

Geschäftsreisende beantragen ihr Visum persönlich und schicken keine Unterlagen zur Botschaft. Sie bringen einen gültigen Reisepass mit, das zweimal ausgefüllte Antragsformular, zwei Passfotos 4 x 4 cm, die Hin- und Rückflugtickets, sowie die Einladung einer argentinischen Firma oder ein Schreiben einer nicht-argentinischen Firma.

Bild: Argmda at en.wikipedia [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], from Wikimedia Commons