Ferienwohnungen in Deutschland – erst kaufen, dann vermieten?

In Zeiten der Eurokrise sind Ferienwohnungen gefragter denn je. Die Deutschen kaufen die Immobilie jedoch nicht nur, um sich ein schöneres Leben zu ermöglichen, sondern um sich für die Zukunft im Alter abzusichern. Wirtschaftsexperten zufolge ist es vor allem die Inflationsangst der Hauptgrund, warum sich so viele Kaufinteressenten finden.

Comstock Images/Stockbyte/Thinkstock

Das sogenannte Betongold gilt als sichere Anlage – doch warum kauft man sich dann nicht einfach eine Eigentumswohnung? Warum sind es vor allem Ferienwohnungen, wie sie unter www.immowelt.de zum Verkauf angeboten werden, die einen regelrechten Boom in Deutschland erleben? Dafür gibt es zwei gute Gründe: Zum einen sind die Kaufpreise für Eigentumswohnungen in den letzten Jahren um satte 10,5 Prozent gestiegen, in Metropolen wie Hamburg, Berlin oder Frankfurt sogar noch mehr. Zum anderen kann man durch das Untervermieten einer Ferienwohnung zusätzlich Geld verdienen. Dass mit dem Kauf einer Immobilie aber auch eine große Verantwortung einhergeht, ist nicht von der Hand zu weisen. Was Sie wissen müssen, wenn Sie eine Ferienwohnung vermieten wollen, erfahren Sie hier.

Einrichtung

Wenn Sie Ihre Ferienwohnung vermieten wollen, sollte sie komplett eingerichtet sein. Gemeint sind damit nicht nur Standard-Einrichtungen wie Sanitäranlagen und eine Küche, sondern auch Möbel. Schließlich wollen die Gäste in der Unterkunft nicht nur duschen und kochen – sie wollen darin auch übernachten und leben. Deshalb müssen in den Schlafräumen Betten und Kleiderschränke stehen, im Wohnzimmer eine Essgruppe und ein Sofa. Je komfortabler eine Wohnung eingerichtet ist, desto eher wird sie von den Gästen weiterempfohlen und desto wohler fühlen sie sich darin während ihres Urlaubs.

Mietpreis

Es stellt sich auch die Frage, wie viel Geld man für seine Ferienwohnung verlangen kann. Grundsätzlich sollten die Kosten in der Nebensaison geringer ausfallen, damit Sie sogenannte Durststrecken vermeiden können, weil sich keine Interessenten finden. In der Hauptsaison können Sie sich an vergleichbaren Objekten orientieren, die in der Nähe zu Ihrer Wohnung liegen, ähnlich ausgestattet sind und von vergleichbarer Größe sind. Wenn Ihre Immobilie mehr zu bieten hat als die der Konkurrenz, ist es durchaus legitim, mehr Miete für Ihre Ferienwohnung zu verlangen.

Absicherung

Damit Sie Ihr Hab und Gut in der Ferienwohnung in Sicherheit wissen, sollten Sie eine schriftliche Vereinbarung treffen. In dem Dokument sollten alle Einrichtungsgegenstände aufgelistet werden, die in der Immobilie vorhanden sind, damit Sie genau kontrollieren können, ob ein Mobiliar nach der Abreise fehlt. Am Tag der Übergabe (bei An- und Abreise) der Ferienwohnung sollten Sie die Einrichtung auf Ihre Vollständigkeit und mögliche Schäden überprüfen und den Mieter die Vereinbarung unterzeichnen lassen.

Bild: © Comstock Images/Stockbyte/Thinkstock