Peking Reisen und Sehenswürdigkeiten

Eine Reise nach Peking ist eine Reise in die Hauptstadt und das politische und kulturelle Zentrum von China. In den letzten Jahrzehnten fand eine rege Bautätigkeit statt, die das Anlitz der alten Kaiserstadt teilweise stark verändert hat. Mittlerweile ist Peking nicht mehr nur das Meer aus historischen Flachdächern und Hutongs, sondern eine moderne Metropole mit zahlreichen Hochhäusern und Wolkenkratzern, die in jedem Fall eine Reise wert ist.

Sehenswürdigkeiten in Peking

Sehenswürdigkeiten auf einer Peking-Reise - Beihei

Die Weiße Pagode im Beihei-Park – Ruhepol und beliebte Sehenswürdigkeit auf einer Peking-Reise

Sehenswürdigkeiten gibt es in Peking (auf chinesisch “Beijing” – 北京) im Überfluss, am berühmtesten sind die Verbotene Stadt im Zentrum und die Chinesische Mauer in Badaling. Es gibt viele sehenswerte Tempel, Theater und Museen, wie unter anderen den Himmelstempel, deren Besichtigung man auf einer China-Reise am besten detailliert planen sollte, um sich nicht zu verzetteln. Ein Reiseführer macht sich hier besonders bezahlt.

Peking ist so groß und reich ausgestattet, dass man sich gerade bei beschränkter Zeit oder dem ersten Besuch, auf einige klassische Sehenswürdigkeiten beschränken sollte und sich auch die Muse nimmt etwas von der Atmosphäre einzuatmen. Die vielen Cafes, Restaurants und Parks eignen sich hervorragend um das emsige Treiben zu beobachten oder eine traditionelle Tee-Zeremonie und vor allem die sprichwörtliche Peking-Ente zu genießen.

Peking ist die Hauptstadt Chinas und beeindruckt durch seine Mischung aus hektischer Weltmetropole und jahrtausende alter Ruhe. In Peking findet man unzählige Beweise für das rasante Wirtschaftswachstum von China, das sich in modernen Büro-Hochhäusern und gigantischen Einkaufszentren zeigt.

Dieses Selbstbewußtsein prägt auch die Einwohner Pekings, deren Dialekt die Grundlage für das moderne Chinesisch “Mandarin” ist und die sich glücklich schätzen im Zentrum der bekannten Welt wohnen zu dürfen – China heißt übersetzt das “Reich der Mitte”.

Reisen in Peking – Taxis und öffentlicher Nahverkehr

Pekings Straßenverkehr kann einen dazu bringen zu denken, dass es eine eigene Reise ist innerhalb der Stadt von A nach B zu kommen. Vor allem während den Stoßzeiten sind die Stadtautobahnen (Ringe) und Zubringer stark überlastet. Staus gehören zur Tagesordnung und sollten bei Terminen in der Anfahrtszeit berücksichtigt werden. Trotz dieser Einschränkung sind die Pekinger Taxis sehr zu empfehlen.

Für pünktlichen Transport sorgt die Pekinger U-Bahn, mit ihr erreicht man schnell und günstig die meisten Orte in der Innenstadt und den Flughafen.

Zusätzlich gibt es ein weit verzweigtes Netz von Bussen mit denen man jeden beliebigen Punkt in Peking erreichen kann. Um die Fahrpläne zu lesen und sich zurecht zu finden sollte man sich jedoch einige Zeit nehmen, dann können sie als günstiges Mittel für Stadtrundfahrten dienen.

Bild: By ReadyForTomorrow (http://www.flickr.com/photos/legumvra/1891270698/) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons