Australien Visum und Einreise

Einreise und Visum AustralienWer das Land der Kängurus und Koalabären „down under“ besuchen möchte, muss je nach Dauer und Zweck des Aufenthalts einige Vorbereitungen treffen. Was deutsche Staatsangehörige für die Einreise in Australien benötigen, erklären die folgenden Zeilen.

Australien Einreise: Touristen- oder Geschäftsvisum bis 3 Monate

Deutsche Staatsbürger, die nicht länger als 3 Monate als Touristen oder Geschäftsreisende nach Australien reisen möchten, können einfach im Internet ein gebührenfreies eVisitor-Visum beantragen – spätestens 2 Wochen vor Reisebeginn.

Wenn der Antrag erfolgreich ist, landet nach wenigen Tagen die Bestätigung im E-Mail-Postfach. Innerhalb von 12 Monaten ab Ausstellung des Visums sind sogar mehrere Aufenthalte (jeweils max. 3 Monate) in Australien erlaubt.

Bedingung für die Beantragung des Visums ist jedoch der Aufenthalt außerhalb Australiens. Das heißt, eine Verlängerung des eVisitor-Visums während der Australienreise ist nicht möglich. Wichtig ist außerdem, dass das eVisitor-Visum mit der Reisepassnummer verknüpft ist. Wer nach Erhalt des Visums einen neuen Pass erhält, sollte sich schleunigst mit der Visastelle in Verbindung setzen, um Verzögerungen bei der Reise zu vermeiden.

Die zweite Möglichkeit eine Erlaubnis für Kurzaufenthalte zu bekommen ist die elektronische Einreisegenehmigung (ETA). Sowohl Fluggesellschaften als auch Reisebüros können sie ausstellen, dafür aber auch Gebühren verlangen.

Australien Einreise: Touristenvisum bis 12 Monate

Touristen, die länger als 3 aber maximal 12 Monate in Australien bleiben möchten, beantragen am besten das elektronische Touristenvisum e676. Dies ist auch ganz einfach im Internet möglich, kostet derzeit allerdings 110$ außerhalb Australiens und 290$ innerhalb Australiens (also für diejenigen, die ihren Aufenthalt verlängern möchten). Eine Aufenthaltsverlängerung ist allerdings nur für 6 Monate möglich.

Folgende Bedingungen müssen für das Visum erfüllt sein, was auch durch entsprechende Dokumente zu belegen ist:

  • gute Englischkenntnisse
  • finanzielle Absicherung
  • persönliche und finanzielle Anreize nach Deutschland zurückzufliegen
  • Gesundheit und Charakter (z.B. Fragebogen ausfüllen) entsprechen den Anforderungen
  • Reiseversicherung
  • keine Schulden in Australien

Australien Studentenvisum, Working-Holiday-Visum und Arbeitsvisum

Studentenvisum
Studenten, die Kurse eines Bachelor- oder Masterstudiengangs in Australien belegen wollen, müssen ein Studentenvisum für „higher education“ (Subclass 573) beantragen. Dieses Visum beinhaltet auch eine Arbeitserlaubnis – bis zu 20 Stunden pro Woche während der Vorlesungszeit und unbegrenzt in den Ferien.

Das Studentenvisum kann auch wieder online beantragt werden. Außer den oben genannten Bedingungen sind folgende Dokumente vorzulegen:

  • Immatrikulation für entsprechende Kurse an der Universität in Australien
  • Krankenversicherung über Overseas Student Health Cover (OSHC)

Working-Holiday-Visum
Das Working-Holiday-Visum gilt 12 Monate lang und erlaubt es, bis zu 6 Monate bei einem oder mehreren Arbeitgeber(n) zu arbeiten und bis zu 4 Monate zu studieren.

Während dieser Zeit ist die Ein- und Ausreise unbeschränkt. Beantragen kann das Visum, wer mindestens 18 und maximal 30 Jahre alt ist. Die Bedingungen gleichen denen des Studentenvisums.

Arbeitsvisum
Wer hauptsächlich nach Australien reisen möchte, um zu arbeiten, sollte ein Temporary-Business-(Long-Stay)-Visum beantragen. Es hat die Nummer 457 (Subclass). Der Visumsinhaber darf zwischen 1 Tag und 4 Jahren in Australien arbeiten. Er benötigt aber vorab einen Arbeitgeber in Australien, der ebenfalls einen Antrag stellen muss, um Arbeiter von Übersee einzustellen.

Neben den Qualifikationen und Erfahrungen, die für die entsprechende Position benötigt werden, muss der Arbeitnehmer selbstverständlich auch über gute Englischkenntnisse verfügen. Der ganze Prozess läuft wie folgt ab:

1.) Arbeitgeber bewirbt sich als Sponsor.
2.) Arbeitgeber benennt die zu besetzende Stelle.
3.) Arbeitnehmer beantragt das Visum.

Zusammen mit dem Visumsantrag sind Dokumente einzureichen, die folgende Dinge belegen:

  • Arbeitnehmer ist für die entsprechende Stelle eines australischen Arbeitgebers, der Sponsor ist, zugelassen
  • Gesundheit und Charakter (z.B. Fragebogen ausfüllen) entsprechen den Anforderungen
  • gute Englischkenntnisse
  • Krankenversicherung für den Aufenthalt in Australien

Beim Online-Antrag können die Dokumente als PDF-Datei hochgeladen werden.

Audstralien Botschaft & Konsulat

Australien unterhält Botschaften und Generalkonsulate in u.a. Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Das australische Konsulat bearbeitet die Visa-Anträge und berät, in einem gewissem Umfang, zu allen Fragen die die Einreise nach Australien betreffen. Die Zuständigkeit der Konsulate richtet sich nach dem Wohnort des Antragstellers.

Österreich

  • Australien Botschaft Wien

Schweiz

  • Australien Botschaft Bern

Deutschland

  • Australien Botschaft Berlin
  • Australien Konsulat München
  • Australien Konsulat Frankfurt

Allgemeine Reisehinweise

Es ist zu empfehlen, sämtliche Visa online zu beantragen. Das ist einfacher und die Bearbeitungszeit der Anträge ist meistens kürzer. Außer dem eVisitor-Visum sind alle Visumsanträge kostenpflichtig, auch wenn das Visum letztendlich abgelehnt wird.

Bei Fragen gibt die australische Botschaft in Berlin aber gern Auskunft. Alle Online-Visa und auch Anfragen diesbezüglich an die australische Botschaft müssen übrigens in englischer Sprache verfasst werden. Außerdem sollten die mit dem Antrag eingereichten Dokumente vorher übersetzt werden, wenn sie nicht auf Englisch sind.